Quadro

Aus ArcadeInfo Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quadro

Beim Quadro handelt es sich um einen Universalgehäuse-Typ. Er hat jedoch eine Besonderheit, die ihn unter den Universalcabs einzigartig macht. Er bietet 4 Jamma-Anschlüsse mit jeweils eigenem Netzteil. Mit einem Drehschalter auf dem Controlpanel kann zwischen den einzelnen Spielen gewählt werden. Und jetzt kommt der Clou: während bei anderen Gehäusen ohne manuelles Drehen des Monitors nur vertikal oder horizontal ausgerichtete Spiele eingebaut werden können, darf beim Quadro munter gemischt werden. Jede Platine wird über eine kleine Platine angesteuert, auf der man mit einem kleinen Schalter wählen kann, ob das Spiel horizontal oder vertikal läuft. Schaltet man jetzt auf eine anders ausgerichtete Platine, wird der Monitor automatisch in die richtige Lage gedreht. Hierzu ist der Monitor auf einer Fahrradfelge (!) montiert und wuird mit einem Scheibenwischermotor gerdreht. Je zwei Endschalter sorgen dafür, dass der Motor an der Endposition abgeschaltet und die Röhre automatisch entmagnetisiert ([[Degauss]) wird.

Der Quadro wurde in verschiedenen Größen (20"/25"/33") von der deutschen Firma Quadro-Games entwickelt und gebaut. Später wurde die Lizenz an die Firma Konami verkauft, die sie (leider mit teilweise minderwertiger Qualität) weiter produzierten.


Original Jumbo Quadro mit 25"-Monitor

JumboQuadro.jpg


Das gleiche Gerät in der Konami-Version

Quadro Konami.jpg


Die 4 Einschübe für die Platinen (darüber die 4 Netzteile)

Links auf dem halb ausgezogenen Brett sind die Umschalt-Platinen zu sehen, am oberen Rand befindensich die

kleinen schwarzen Schalter zur Auswahl der Monitor-Ausrichtung.

Quadro Einschübe.jpg


Die kleinere Version mit 20"-Monitor

Quadro klein.jpg


Gigantische 33" Monitordiagonale bietet der Quadro Vision, der sogar zwei fest installierte Sitze bietet:

Quadro Vision.jpg

Abmessungen des Jumbo Quadro

Laut Herstellerprospekt: Abmessungen:
Breite: 710mm
Höhe: 1630mm
Tiefe: 800mm
Gewicht: ca. 120kg

Wenn man das Marquee, Bezel usw. ändern möchte gibt es hier die Abmessungen.
Das Marquee oben: 68cm x 16cm
Die Glasscheibe vor dem Monitor: 68cm x 53,5cm (Dicke der Glasscheibe 6mm)
Das Controlpanel 68cm x 20cm

Quadro als MameCab mit automatischem Drehen des Bildschirms

Wenn man einen Quadro Games Automaten mit PC als Mame Cabinet verwenden möchte, liegt es nahe das Drehen des Bildschirmes zu automatisieren.

Der Bildschirm soll sich bei vertikalen Spielen automatisch um 90Grad drehen.
Zu diesem Zweck eignet sich besonders das Frontend MaLa, da es Plugins unterstützt.

Um den Bildschirm drehen zu können wurde das JammaASD verwendet, da es 3 Ausgänge von Haus aus besitzt.

Die Hardware

Die Hardware ist minimal und ist sehr leicht nachzubauen.

Die Ausgänge des JammaASD können 100mA treiben, und somit kann man direkt ein 5V Relais gegen 5V anschliessen. Zur Sicherheit sollte man eine Schutzdiode parallel schalten.
Jammasd.jpg
Der Umschaltkontakt des Relais braucht nur an der entsprechenden Umschaltplatine angeschlossen zu werden.

Hier wurde Eingang 4 des Quadro verwendet.
Der originale Umschalter für das Drehen des Bildschirms muss entfernt werden und gegen den Umschaltkontakt des Relais ersetzt werden.

Umschaltplatine klein.jpg
Testen kann man die Funktion ohne MaLa und das Plugin, indem man einfach auf der am PC angeschlossenen Tastatur die Rollen Taste drückt. Dann sollte die LED SCR (D2) am JammaASD leuchten und sich der Bildschirm um 90Grad vertikal drehen. Falls die Logik invertiert ist, muss man nur die Drähte grün/weis und rosa/grau tauschen.

Man kann auch einfach einen Button des JammaASD umprogrammieren auf die SCR-Taste, dann kann man auch per Button den Bilschirm von „Hand“ drehen.

Die Software

Das Plugin für MaLa

Für das automatisierte Drehen mit dem Frontend MaLa wurden 3 Versionen erstellt.
Version 1: dreht nach jedem GameExit auf horizontal
Version 2: dreht nur wenn notwendig (mit kleinem “Bug”)
Version 3: dreht nur wenn notwendig (bugfree)
Das Plugin-Versionen 1 und 2 wurden in MC C++ 2008 geschrieben. Daher muss man muss vorher die MS C++ 2008 Redistributable installieren, damit das Plugin auch funktioniert.
Die Version 3 ist in Delphi geschrieben und benötigt lediglich zwei DLL zum Ansteuern des Parallelport (im ZIP-File vorhanden, siehe Beschreibung Version 3)
Für das verwenden in MaLa muss das entsprechende Plugin einfach in den MaLa Plugin Ordner gelegt werden.
(Link: http://malafe.net/)

Version 1: RotateScreenViaSCRVersion1(defaulthorizontal)

Dieses Plugin ist gedacht für MaLa Layouts, die nur ein horizontales Design verwenden.
Denn hier wird der Bildschirm nach jedem MaLaGameQuit horizontal gedreht.
Bsp:
-der Bildschirm steht horizontal, MaLa-Frontend gestartet
-ein vertikales Spiel wird ausgewählt
-der Bildschirm dreht auf vertikal und Spiel wird gestartet
-das Spiel wird beendet
-der Bildschirm dreht sich horizontal, MaLa Auswahlmenudarstellung ist horizontal
-ein vertikales Spiel wird ausgewählt
-Bildschirm dreht wieder vertikal und Spiel wird gestartet
-Spiel wird beendet
-der Bildschirm dreht sich horizontal, MaLa Auswahlmenudarstellung ist horizontal
-MaLa wird beendet der Bildschirm ist horizontal

Hierbei dreht der Bildschirm also unnötig oft :-(

Version 2: RotateScreenViaSCRVersion2(autorotate)

Dieses Plugin ist gedacht für MaLa Layouts, die zwei Designs verwenden, ein horizontales und ein vertikales Design. (Hier muss in den MaLa Options unter MAME Config Options der Hacken Rotate MaLa with Mame after quiting game if needed gesetzt werden
Denn hier wird der Bildschirm wie folgt gedreht.
Bsp:
-der Bildschirm steht horizontal, MaLa-Frontend gestartet
-ein vertikales Spiel wird ausgewählt
-der Bildschirm dreht auf vertikal und Spiel wird gestartet
-das Spiel wird beendet
-der Bildschirm bleibt senkrecht stehen und das MaLa Auswahlmenudarstellung ist vertikal
-ein vertikales Spiel wird ausgewählt
-Bildschirm bleibt stehen und Spiel wird gestartet
-Spiel wird beendet
-MaLa wird beendet der Bildschirm dreht sich horizontal

Hierbei dreht der Bildschirm nicht mehr unnötig.
Eine falsche Darstellung der MaLa Auswahldarstellung kann entstehen, wenn der MaLa im vertikalmodus beendet wird.
Hier dreht der Bildschirm auf horizontal, jedoch befindet sich die MaLa Auswahldarstellung auf vertikalmodus.
Dem kann Abhilfe geleistet werden, indem man Mala nicht direkt aufruft, sondern über die malastart.bat Datei. Hier wird zuerst der Bildschirm auf horizontal gedreht (für alle Fälle) und anschliessend die mala.ini geändert (hier wird die Variable: Vertical=0 gesetzt).
Dies sorgt für die MaLa Auswahldarstellung in horizontaler Darstellung.

Getestet wurde diese Funktion mit dem Layout RetroGui.
http://malafe.net/index.php?page=layouts&subpage=retrogui

Version 3: RotateScreen.mplugin

Auch dieses Plugin ist für MaLa Layouts, die zwei Designs verwenden, ein horizontales und ein vertikales Design. Auch hier wird das Drehen des Monitors über eine kleine Hardware geregelt, die den mechanischen Schalter an der Umschaltplatine der Quadro-Elektronik ersetzt. Die Hardware wird über den Parallelport des PC gesteuert. Das Plugin "RotateScreen.mplugin" reagiert auf die Änderung der Ausrichtung beim Auswählen eines Games und dreht, falls sich diese ändert, automatisch den Monitor in die notwendige Position (horizontal oder vertikal). Nach dem beenden des Spiels wählt MALA dann automatisch das erforderliche Layout, so dass die aktuelle Liste immer in der richtigen Ausrichtung erscheint. Wird MALA automatisch mit Windows gestartet und vor dem Ausschalten des PC ordnungsgemäß beendet, so ist immer die korrekte Ausrichtung des Layouts und die der gewählten Spiele gewährleistet.
Ein ausführliche, gut bebilderte Dokumentation von Soft- und Hardware, inkl. Platinenlayouts und Teileliste ist unter dem folgendem Link verfügbar:
http://www.members.dokom.net/aklasener/rotatescreen.zip

Die rollen.exe

Desweiteren liegt dem Archiv die rollen.exe bei. Hiermit kann man den Bildschirm drehen lassen, ohne DLL oder MaLa, einfach durch den Aufruf des Programms.
Hier die Parameter von rollen.exe
rollen.exe -> es wird getoggelt
rollen.exe an -> rollen an
rollen.exe aus -> rollen aus


Eine denkbare Anwendung wäre hier z.B. Der Emulator mess für das Vectrex um den Bildschirm senkrecht zu stellen.
Dies funktioniert mit den Registern Execution (Pre Commands und Post commands)

Viel Spaß mit RotatescreenViaSCR



Hier kann das plugin incl. Anleitung heruntergeladen werden: http://www.wolfsoft.de/download/RotateScreenViaSCR.zip